nach oben

Aktuelle Meldungen

Kontrolle Biotonnen


Am 8. November startete die Kontrolle der Biotonnen mit dem Ziel, die Qualität der im Landkreis Lörrach eingesammelten Bioabfälle zu verbessern. Falsche Abfälle in der Biotonne können nur bedingt aussortiert werden, stören den Behandlungsprozess und gelangen im Extremfall über Gärreste und Komposte in die Nahrungsketten. Wie vom Kreistag beschlossen, wurde zunächst ein Sammelfahrzeug mit einem elektronischen Detektionssystem ausgestattet, welches im gesamten Landkreis Biotonnen auf Fehlbefüllung kontrollieren wird. Ergänzt wird dieses technische System durch Sichtkontrollen der Müllwerker. Nach und nach werden die verschiedenen Regionen im Landkreis entsprechend kontrolliert.



Wie läuft dies ab?

1. Sperrung einer falsch befüllten Tonne
Sobald durch die Detektion oder Sichtkontrolle eine falsche Befüllung der Biotonne erkannt wird, wird diese für die Leerung gesperrt.

2. Information des Kunden
An der Biotonne wird ein deutlich sichtbarer Hinweis angebracht, dass die Tonne falsch befüllt und somit für die Leerung gesperrt ist. Bürger*innen werden aufgefordert, sich bei der Abfallwirtschaft zu melden.

3. Beseitigung der Fehlbefüllung
Der Kunde hat die Möglichkeit, die Störstoffe zu entfernen und die Biotonne bei der nächsten Leerung erneut bereitzustellen.
Alternativ kann er eine kostenpflichtige Leerung mit Restmüll beauftragen (bitte per Mail), d.h. die Biotonne wird einmalig für die nächste Restmüll Leerung freigegeben.


Weitere Informationen rund um das Thema Bioabfall.

Für Reklamationen und KundenanfragenServicecenter Kontakt ohne Adresse