Der Gelbe Sack

Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) ist ein von Privatfirmen organisiertes Sammelsystem. Finanziert wird es über den Verkaufspreis von verpackten Waren. Entsorgt werden diese Abfälle über den Gelben Sack. Eine Gelbe Tonne oder eine Wertstofftonne, wie es sie in einigen anderen Landkreisen und Städten gibt, existiert im Landkreis Lörrach nicht. 

Das gehört hinein

Alle Verpackungen, die aus Kunststoff, Metall oder Verbundstoffen sind, gehören in den Gelben Sack. Ob die Verpackung einen Grünen Punkt hat, spielt keine Rolle. Bitte säubern Sie die Verpackungen grob, weil sie teilweise noch von Hand sortiert werden.

Kunststoffe Metalle Verbundstoffe
  • Folien (z.B. Beutel, Einwickelfolien
  • Becher (z.B. von Milchprodukten)
  • Styropor-Formteile und -Chips
  • Plastikflaschen (z.B. Getränke, Spül-, Wasch- und Körperpflegemittel)
  • Konserven
  • Getränkedosen
  • Verschlüsse
  • Alufolien
  • Aluschalen
  • Getränke- und Milchkartons
  • Vakuumverpackungen (z.B. von Kaffee)

Unsicher, was in den Gelben Sack gehört? Hier können Sie eine Sortierhilfe der Duales System Deutschland GmbH (DSD)herunterladen (PDF). Auf der Homepage des DSD können Sie die Sortierhilfe in weiteren Sprachen herunterladen.
Ihr Abfall ist in der Sortierhilfe nicht aufgelistet? Unser Abfall-ABC hilft weiter!

So bekommen Sie den Gelben Sack

Einmal im Jahr werden Gelbe Säcke an alle Haushalte verteilt. Zusätzliche Säcke erhalten Sie kostenlos bei der Gemeinde, der Ortsverwaltung oder im Landratsamt.

Abholung

Die Gelben Säcke werden alle vier Wochen abgeholt. Stellen Sie Ihren Gelben Sack am Abfuhrtag bis spätestens 6 Uhr morgens an die Straße, jedoch frühestens am Vorabend der Sammlung. Bitte stellen Sie die Gelben Säcke auf keinen Fall schon mehrere Tage vor der Sammlung auf die Straße: Je länger die Säcke draußen stehen, desto größer ist die Gefahr, dass sie aufreißen und der Inhalt verstreut wird.

Die Abholtermine für Ihren Bezirk finden Sie hier im Abfallkalender.
Symbolbild Gelber Sack 1