Sperrmüll

Zum Sperrmüll gehören alle Abfälle, die nicht als Wertstoff geeignet sind und auch nach zumutbarer Zerkleinerung nicht in die Hausmülltonne oder einen Müllsack der Abfallwirtschaft passen.


Beispiele für Sperrmüll sind Nicht zum Sperrmüll gehören
  • Matratzen
  • Polstermöbel
  • Holzbettroste mit Metallverspannung
  • Laminat und laminierte Böden
  • Teppiche
  • Linoleum- und PVC-Böden
  • Fensterläden und -rahmen aus Plastik
  • Rollladen aus Plastik
  • Sperrige Hölzer aus dem Haushaltsbereich
  • Innentüren (max. 2 Stück)
  • Bretter, Latten, Leisten
  • Tanks, Kanister u.ä. (rückstandsfrei und längsseits aufgeschnitten)
  • Hausmüll, auch nicht in Säcken
  • Kartonage
  • Renovierungsabfälle (Rigips, Kacheln, Tapeten)
  • Bauschutt (Betonbruch, Klinker)
  • Altkleider
  • Fenster- und Spiegelglas
  • Altreifen
  • Asbesthaltige Abfälle
  • Sanitärkeramik
  • Fensterläden und-rahmen aus Holz
  • Rollladen aus Holz
  • Möbelholz, Altmetall, Grünabfall, Elektroschrott
Eine genaue Übersicht, was in den Sperrmüll gehört und was nicht bietet unser Abfall-ABC.

Maße und Mengen

Das Einzelstück darf nicht mehr als 50 Kilogramm wiegen und maximal 1,50 Meter breit und 2 Meter lang sein.
Es werden nur haushaltsübliche Mengen, maximal 3 m³, abgeholt, beziehungsweise angenommen.
Fässer, Tanks und Kanister müssen rückstandsfrei und mindestens längsseits aufgeschnitten sein.


Straßensammlungen

Sperrmüll können Sie bis 3 m³ kostenlos bei den Straßensammlungen abgeben. Die Termine zu den Straßensammlungen finden Sie im Abfallkalender.

Bitte beachten:
Stellen Sie den Sperrmüll am Tag der Sammlung bis 6 Uhr morgens zur Abfuhr an die Straße, jedoch nicht früher als einen Abend vor dem Sammeltermin. Soweit möglich, entfernen Sie bei den Gegenständen alle Metallteile und andere Materialien, die über Wertstoffsammlungen entsorgt werden können.

Sollte Ihr Sperrmüll am Abfuhrtag nicht abgeholt worden sein, melden Sie sich bitte am nächsten Tag beim Servicecenter der Abfallwirtschaft.


Annahme Recyclinghöfe

Sie können auch jederzeit kostenlos bis zu 3 m³ Sperrmüll auf den Recyclinghöfen abgeben (außer in Rümmingen).