Gebühren der Abfallwirtschaft

Die Restmüllgebühr auf Ihrem Gebührenbescheid setzt sich aus der Jahresgebühr und der Leistungsgebühr  zusammen.

Die Jahresgebühr ist eine Art Grundgebühr, die jeder Haushalt unabhängig von den tatsächlichen Leerungen bezahlen muss. Die Jahresgebühr deckt alle Kosten für die Deponien und Recyclinghöfe, für die Erfassung von Sperrmüll, Wertstoffen, Kühlschränken, Schadstoffen, Grünabfällen, ebenso für die Biotonne, den Abfallkalender und die Betriebsführung der Abfallwirtschaft.

Fragen zum Gebührenbescheid? Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.


Privathaushalte

Bei Privathaushalten ist die Jahresgebühr nach der Größe des Haushalts gestaffelt. Die Angaben zu den Haushalten werden regelmäßig mit den Einwohnermeldeämtern der Städte und Gemeinden abgeglichen. Bei der Berechnung der Jahresgebühr wird nicht zwischen Haupt- und Nebenwohnsitz unterschieden. Weitere Informationen finden Sie in unserer FAQ

Abfallgebühren 2018


Größe Haushalt Gebühr
1- und 2-Personen-Haushalt 84,00 €/Jahr
3- und 4-Personen-Haushalt 110,40 €/Jahr
5- und Mehr-Personen-Haushalt 126,00 €/Jahr
Ferienwohnung* 44,40 €/Jahr
*Die Veranlagung als Ferienwohnung erfolgt nur, wenn die Wohnung ausschließlich von den Eigentümern genutzt wird und dort keine Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet sind.


Unternehmen und Institutionen

Bei Unternehmen und Institutionen treten an die Stelle der Haushalte sogenannte Einwohnergleichwerte (EGW).
Was sind Einwohnergleichwerte und wie werden sie berechnet?

Leistungsgebühr (Leerungsgebühr) und Mindestleerungen

Für die Restmülltonne werden im Jahr bei Privathaushalten und Unternehmen/Institutionen mindestens 6 Leerungen pro 60-, 120- oder 240-Liter-Behälter und Jahr berechnet, bei 1.100-Liter-Containern wurden die Mindestleerungen zum Jahr 2017 auf 20 erhöht. Bei der Müllschleuse sind es mindestens 26 Nutzungen pro Jahr, die berechnet werden. Wie oft darüber hinaus geleert wird, entscheidet jeder Haushalt und jedes Unternehmen selbst, maximal jedoch alle 14 Tage. Mehr 'Informationen zu Behältergrößen finden Sie hier.

Die Biotonnen werden (wie die Restmülltonnen) 14-täglich geleert, eine Leistungs- bzw. Leerungsgebühr fällt nicht an.

Leistungsgebühr 2018


Behälter Gebühr
60-Liter-Restmüllbehälter (6 Mindestleerungen) 3,00 €/Leerung
120-Liter-Restmüllbehälter (6 Mindestleerungen) 5,70 €/Leerung
240-Liter-Restmüllbehälter (6 Mindestleerungen) 10,50 €/Leerung
1100-Liter-Restmüllbehälter (20 Mindestleerungen) 40,00 €/Leerung
Müllsack, für Sackabfuhrgebiete*, 60 Liter 3,00 €/Stück
Müllsack als Zusatzsack zum Gefäß, 60 Liter 4,50 €/Stück
Müllschleuse, 10 Liter (26 Mindestnutzungen) 0,60 €/Leerung
Biotonnen (60-, 120, 240- und 660-Liter-Gefäß) keine Leistungsgebühr


*nur für Bewohner von Sackabfuhrgebieten mit gültigem Bezugsschein


Maßgeblich sind die jeweils in der aktuell gültigen Abfallwirtschaftsatzung angegebenen Gebührensätze.